Ferein

Die Costa Blanca bietet Entspannung pur & Action zugleich

Thursday, 5-2-2015  

Der Streifen Küste am spanischen Mittelmeer, der sich die Costa Blanca nennt, was so viel wie weiße Küste bedeutet, bietet für jeden Charakter etwas. Egal, ob man mehr so der entspannte Typ ist oder ein wahrer Draufgänger, der Action liebt – die weiße Küste hat für jeden und jede etwas dabei. Fast nirgendwo in Europa ist der Wert der Freizeit so hoch wie an der Costa Blanca, aus den folgenden Gründen:

  • Landschaft und Leute sind absolut einladend.
  • Kultur und Küche sind eng verbunden.
  • Es gibt hier so viele Sonnenstunden wie fast nirgendwo sonst.

Im Grunde ist der Begriff Costa Blanca richtig und irre führend zugleich. Klar sind die Strände mit ihrem weißen Sand so hell und strahlend wie sonst nirgendwo. Aber auf der anderen Seite ist das auch nicht alles, was die Costa Blanca so zu bieten hat. Denn an den Stränden kann man im Grunde beides haben, Entspannung und Action. Ob man hier lieber in der Sonne liegt und seinen Körper bräunt, langsam von einer Seite auf die andere sich wiegend, oder ob man lieber mit ein bisschen Action ins Wasser hüpft, um dort zu Schwimmen, zu tauchen oder auf einer Beach Banane zu reiten. Das ist völlig egal, hier kommt jeder auf seine Kosten. Schließlich gibt es am Strand ja auch noch die Fraktion, die am liebsten von morgens bis abends an der Strandbar abhängt und sich voll laufen lässt. Diese Szenarien kennen wir ja alle. Wenn man sich jedoch etwas abseits der ganz touristischen Ecken ins Hinterland begibt, dann entdeckt man vielleicht mit etwas Glück das, was die Einheimischen als ihre ganz eigene Costa Blanca bezeichnen – und diese spielt sich nicht selten abseits von den namensgebenden weißen Stränden ab. Denn die Landschaft ist hier genauso herzlich und einladend wie es ihre Bewohner sind. Stolz, genau von diesem Fleckchen Spaniens abzustammen und nicht von woanders, präsentieren einem diese Leute mit ein bisschen Glück auch mal gern ihre ganz eigenen Eindrücke und Interpretationen des Lebens an diesem Abschnitt der Küste am Mittelmeer. Die Landschaft ist hier voll mit Bäumen von Orangen und Oliven, das macht das ganze Flair dieses Fleckchens Erde aus. Mediterranes Klima gehört natürlich auch noch dazu, aber dazu später mehr. Klar ist jedenfalls, dass die Landschaft genauso einladend ist wie ihre fröhlichen Bewohner, die einen herzlich alles erklären, wenn man ihnen mit der nötigen Portion Respekt entgegentritt. Wenn man allerdings allzu grob daher kommt oder etwas nicht so schönes sagt oder tut, dann ist man auch nicht mehr so herzlich willkommen – und das zu Recht. Denn die Bewohner dieses Abschnittes sehen immer den Segen, aber auch die dunklen Seiten des Tourismus. Da ist es die Verantwortung von allen Beteiligten, und das gilt wohl für die Costa Blanca genauso wie für jedes andere touristische Gebiet in der Welt, besonders dafür Sorge zu tragen, dass die positiven Seiten die negativen überlagern. Zu einem gelungenen Start an der weißen Küste lässt sich übrigens empfehlen, über einen gewissen Wortschatz im Spanischen zu verfügen – und das gilt gerade abseits der touristischen Küste.

Costa Blanca bedeutet mediterrane Küche und Kultur

An der Costa Blanca gibt es die richtig typisch authentische mediterrane Kultur zu erleben. Zu ihr gehören ihre Bewohner genauso wie die kulinarischen Höhepunkte. Denn Küche und Kultur sind hier genau wie anderswo natürlich eng miteinander verflochten, das sollte sich von selbst verstehen. Besonders lecker, aber auch günstiger als an den nicht selten von Touristen völlig überlaufenen Restaurants an der Küste lässt es sich übrigens auch im Inland essen. Hier schlummert noch die unberührte Kultur, genau wie es auch der Natur anzusehen ist, dass es hier die Massen des Tourismus nicht an jedem Tag hin schaffen. Und das ist auch gut so. Denn obgleich der Tourismus in dieser Gegend eher Fluch oder eher Segen ist, wie eine Grundfrage lautet, die sich jede attraktive Region auf dieser Welt stellen muss, ein bisschen Respekt der authentischen Kultur und den Bewohnern der Region sollte schon sein. Und das ist an der Costa Blanca nicht anders. Ihre Bewohner wissen vor allen ernsthaft an ihrer Kultur interessierte Besucher zu schätzen. Und da an der Costa Blanca Kultur und Kulinarisches wie auch andernorts eng miteinander verflochten sind, drückt sich diese Spannung eben auch bei Tisch aus. An der Costa Blanca in ein Restaurant zu rauschen, um dort Schnitzel mit Pommes und Bier zu bestellen, ist sicherlich abseits der interkulturellen Feinfühligkeit angesiedelt. Aber die Grenzen des guten Benehmens muss letztlich jeder Besucher und jede Besucherin für sich selbst ausloten. Das ist an der Costa Blanca, der weißen Küste vor Alicante, nicht anders als anderswo.

… wo die Sonne immer lacht …

Statistiken beweisen: Es gibt an der Costa Blanca so viele Sonnenstunden wie sonst nicht an vielen Orten. Auch wenn man hier wohl nicht ganz mit der benachbarten Costa del Sol mithalten kann, ist es an diesem Fleckchen Erde das ganze Jahr über sehr sonnig. Und Sonnenschein, das wissen wir, wirkt sich positiv auf den Charakter aus. Das gilt für Besucher übrigens ebenso wie für die Einheimischen. Daher wird man an der Costa Blanca auch so herzlich empfangen, oder etwa nicht? Vielleicht liegt das Geheimnis wirklich genau hier, warum sich so viele Aussiedler und Aussteiger an der Costa Blanca tummeln: In der Kombination zwischen gutem Wetter, guten Bedingungen und hoher Lebensqualität und letztlich den favorablen klimatischen Bedingungen. Denn wer will schon bei Regen und Kälte sein Leben verbringen?

Deel Dit Bericht...Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest


Comments are closed.