Web-Design und Web-Entwicklung

Mit Linkbuilding schneller im Netz gefunden werden

Wednesday, 18-2-2015  

Wie wohl kaum eine andere Branche hat das Internet in den letzten Jahren und Jahrzehnten eine rasante Entwicklung hingelegt. Wer auch immer im Netz eine Idee vermitteln möchte oder ein Produkt verkaufen, muss online als ein gut sichtbarer Akteur auftreten. Um genau das zu schaffen, gibt es unterstützende Maßnahmen, die man sich als Organisation oder Unternehmen im Web zu Nutze machen kann. Eine dieser Maßnahmen, um seine Sichtbarkeit im Netz zu erhöhen, ist Linkbuilding. Wie der Name bereits suggeriert, geht es dabei darum, Links aufzubauen – genauer gesagt, Links von anderen Webseiten auf die eigene. Linkbuilding hat folgende Vorteile:

Bestimmen wir den ersten Punkt etwas genauer. Wie hoch die Sichtbarkeit meiner Webseite ist, hängt zu etwa einem Drittel von der Struktur, dem Aufbau und den Inhalten meiner eigenen Seite ab. Zum Thema Inhalt ist dabei zu sagen, dass auf einer guten Webseite eben genau die Begriffe in einer bestimmten Dosis vorkommen, die für das zu verkaufende Produkt im Falle eines Unternehmens relevant sind. Wenn ich zum Beispiel Waschmaschinen verkaufen möchte, hilft es wenig, wenn auf meiner Webseite ständig von Küchenrezepten die Rede ist. Vielmehr sollten sich die Inhalte der Seite im Netz ganz rund um das Thema Waschmaschinen drehen, und um solche Bereiche, die das Thema an der Seite berühren, aber trotzdem dafür relevant sind. So ist es zum Beispiel sinnvoller statt über Kochrezepte über Waschmittel, Methoden zum Wasser sparen, Energieeffizienz oder Verfahren gegen Verkalkung zu sprechen. Es gibt also bereits auf der eigenen Webseite einiges zu beachten. Die verbleibenden zwei Drittel, die die Sichtbarkeit meiner Seite bestimmen, liegen allerdings außerhalb meines eigenen Auftritts im Web – und gerade diese zwei Drittel lassen sich effektiv mit Linkbuilding beeinflussen. Dabei werden im Grunde Texte im Web verteilt, die eine bestimmte Anzahl von Suchbegriffen beinhalten und auf eine bestimmte Art und Weise mit der zu fördernden Webseite verlinkt werden. Diese Texte sind auf bestimmte Schlüsselwörter optimiert. Wenn also irgendwo auf der Welt ein bestimmtes Schlüsselwort in eine Suchmaschine eingegeben wird, kann man den User, der diese Suche eintippt, durch effektives Linkbuilding auf die Zielseite leiten, indem die eigene Webseite unter den ersten Einträgen in der Suchmaschine erscheint. Wenn, um zu unserem Beispiel zurückzukommen, also jemand auf der Welt das Stichwort Waschmaschine in eine Suchmaschine eingibt, kann man durch geschicktes Linkbuilding diesen User auf eine ganz bestimmte Seite führen, auf der das gesuchte Produkt verkauft wird. Der Fakt, dass der Großteil der Sichtbarkeit im Netz außerhalb der eigentlichen Seite liegt, macht diese Methode zur Verbesserung der Suchergebnisse gerade für noch unbekannte Unternehmen attraktiv, die so schlagartig ihre Sichtbarkeit verbessern können.

Bei gutem Linkbuilding kommt es auch auf die Qualität an

Linkbuilding war lange Zeit einfach eine Frage der Anzahl von Links, die zu einer bestimmten Seite geführt haben. Dies war natürlich sehr einfach zu manipulieren, indem man durch ganze einfaches Kopieren und Einfügen sehr schnell eine sehr hohe Sichtbarkeit erzielen konnte. Natürlich sind auch die großen Suchmaschinen, die ja heute richtige multinationale Konzerne mit tausenden von Mitarbeitern darstellen, schnell hinter dieses Geheimnis gekommen – und haben entsprechende Maßnahmen ergriffen. Heute ist deswegen qualitativ hochwertiges Linkbuilding von Nöten, wenn man die Sichtbarkeit einer Webseite erhöhen möchte. Dabei geht es heute nicht mehr um die schlichte Anzahl von Links, sondern es müssen eine ganze Reihe qualitativer Kriterien beachtet werden, wenn man über fremde Webseiten auf eine Zielseite verlinkt. Denn alles andere wird von den Suchmaschinen als billig, nicht authentisch oder schlicht und ergreifend manipulierend eingestuft – und in Folge dessen erhöht sich die Sichtbarkeit der Zielseite am Ende nicht, sondern sie stagniert oder nimmt im schlimmsten Falle sogar ab. Daher kann man heute nur doch qualitatives Linkbuilding zum Erfolg kommen, wofür relevante Inhalte mit der zu verlinkenden Seite verknüpft werden. Das ist richtig Arbeit und mit einfachem Kopieren und Einfügen kommt man da heute nicht mehr sehr weit. Gutes Linkbuilding erfordert daher unter anderem authentische, nicht kopierte Texte, die in einem neutralen Lichte bestimmte Fragen diskutieren oder über Produkte und Innovationen berichten. Dabei muss man immer schön die Schwebe halten zwischen relevantem Text, guten Überschriften, einem sauberen Format und der stimmigen Anzahl von Schlüsselwörtern, die von den Suchmaschinen gefunden werden sollen. Nur so kann man heute erfolgreiches Linkbuilding betreiben.

Nur solide Methoden führen zu einer guten Suchmaschinenoptimierung

Linkbuilding ist also schon lange nichts mehr für Leute, die mit minimalem Aufwand maximale Erträge herbei führen wollen. Es ist richtig mühevolle Kleinarbeit, um ein berühmt gewordenes geflügeltes Wort aufzugreifen. Mit einer Philosophie des schnellen Erfolges mit unsauberen Methoden kommt man da heute nicht mehr weit, denn die Dinge sind schwieriger geworden. Die rasante Entwicklung im Netz hat auch vor der Optimierung der Suchmaschinen nicht Halt gemacht. Um durch effektives Linkbuilding heute die Sichtbarkeit bei den Einträgen zu erhöhen, muss man daher heute innovativ und kreativ an die Sache herangehen. Nur ein abwechslungsreiches Portfolio rund um das Thema Linkbuilding führt hier noch zum Erfolg. Wer mit minderwertigen Links arbeitet, die nicht mehr viel mit dem Thema zu tun haben oder sonstige Bestimmungen und Regeln der Arbeit nicht einhalten, hat heute keine Chance mehr. Wer seine Sichtbarkeit im Netz erhöhen möchte – ob es sich um eine gewinnbringende Firma oder eine gemeinnützige Organisation handelt – muss sich heute schon richtig was einfallen lassen; gefordert ist professionelle Arbeit.


Comments are closed.