Technik

Eine Dashcam unkompliziert und effektiv im Auto installieren

Wednesday, 29-10-2014  

Jeder kann eine Dashcam kaufen und mithilfe des Saugnapfes irgendwo im Wagen platzieren. Aber wie und wo sollte die Kamera wirklich angebracht werden, damit das Gerät einwandfrei seine Funktionen erfüllt? Der Klassiker ist sicherlich die Anbringung an der Frontscheibe. Damit wird originalgetreu die Sicht des Fahrers aufgezeichnet. Schwenkt ein Wagen in einer Art und Weise aus oder ein, sodass der Fahrer oder die Fahrerin behindert wird, so wird dies ebenfalls von der Kamera auf dem Video vermerkt. Das ist praktisch und nützlich, weil somit aus der Sicht des Fahrers ein objektiv belastbares Beweismaterial vorliegt. Die meisten Anwender verlassen sich auf die Frontscheiben-Dashcam. Ist diese jedoch für alle Situationen ausreichend? Was, wenn sich ein Drängler von hinten zu schnell nähert und Ihnen hinten auffährt? Die Antwort liegt auf der Hand; Sie sind natürlich mit einer zweiten, nach hinten heraus schauenden Kamera besser abgesichert. Die Alternative, nach vorne sowie nach hinten aufzuzeichnen, stellt auf der Straße für den normalen Gebrauch sicherlich die vernünftige Option im Komplett-Paket dar. Komplizierter wird es, wenn über die Funktion des Aufzeichnens des Verkehrs und der anderen regulären Teilnehmer hinaus noch die Anti-Diebstahl-Funktion der Dashcam voll ausgenutzt werden soll. Freilich ist eine an der vorderen Scheibe angebrachten Kamera eine Art Abschreckung gegenüber Dieben oder anderen Eindringlingen, die Ihr Auto zum Beispiel auf einem abgelegenen Parkplatz, der zudem noch schlecht überwacht wird, öffnen wollen. Jedoch könnten sich die Ganoven natürlich auch von hinten oder von der Seite an ihr Auto anschleichen, es öffnen, Ihnen wertvolle Gegenstände klauen oder entnehmen und sich wieder verziehen – ohne jemals durch das etwa 140 Grad einsehende Sichtfenster der Dashcam zu laufen. In einer solchen Situation, da sollten sich alle Beteiligten einig sein, hilft einem eine nur an der Frontscheibe angebrachte Dashcam natürlich wenig weiter. Da muss schon etwas mehr her, sagen wir, mindestens eine weitere Kamera, die nach hinten ausgerichtet ist. Besser noch ist freilich die Lösung, das Auto nach allen vier Seiten hin abzuschirmen. So gehen Sie wirklich auf Nummer sicher, es ist aber auch die kostspieligste und aufwändigste Lösung. Am Ende des Tages muss jeder Anwender für sich entscheiden, ob er seinen Wagen in einen Hochsicherheitstrakt verwandeln möchte oder ein bestimmtes Level an Authentizität oder Charakter im Wagen wahren möchte. Manche Leute fühlen sich sogar unwohl, wenn sie die ganze Zeit von einer Kamera gefilmt werden – zumal, wenn es sich nicht nur um eine Aufnahme per Video, sondern auch per Ton handelt. Um all diesen Wünschen gerecht zu werden, existieren auf dem Markt wirklich verschiedene Modelle in allen Gängigen Größen und Ausführungen. So kann jeder die Dashcam finden, die nicht nur zu seinem Bereich der Anwendung, sondern auch zu seinem ganz persönlichen und eigenen Charakter passt. Hat Ihre kleine Tochter eine Aversion gegen Kameras oder hat Ihr Sohn in der Schule gerade einen Thriller durchgenommen, in dem extreme Überwachung thematisiert wird, werden Sie wohl kaum guten Gewissens zur alles überwachenden Komplett-Paket-Lösung greifen. Was Sie in diesem Falle brauchen ist klipp und klar eine dezente kleine Kamera, die niemandem auf den ersten Blick auffällt – vielleicht sogar Ihren eigenen Kindern nicht.

Andere Anwender brauchen eine andere Dashcam

Es sollte bis hierher bereits sehr klar geworden sein, dass sich je nach Anwendung das Modell und die Ausführung der Dashcam anpassen müssen. Daher sollten Sie sich nach Anbietern im Netz umschauen, die auf diese kleinen digitalen Begleiter spezialisiert sind und daher eine ganze Palette solcher Geräte zur Auswahl anbieten. Soll meine Dashcam klein und unauffällig wirken, ist mit Sicherheit das dezente Modell ist schwarz zu empfehlen. Soll aber die Präventivfunktion der Dashcam im Vordergrund stehen, schadet es bestimmt nicht, wenn das Gerät etwas klobiger und auffälliger daherkommt – zum Beispiel in Form einer bunten Kolorierung. Wie genau das Modell letzten Endes aussehen soll, hängt wirklich ganz vom Kontext der Nutzung und vom Charakter des Anwenders selbst ab. Von klein und unauffällig bis zum ultimativen Blickfang; eine gut sortierte Palette eines seriösen Dashcam-Anbieters hat sie alle mit im Sortiment. Denn kein Anbieter oder keine Modellreihe kann die Wünsche von allen Anwendern gleichzeitig abbilden und repräsentieren, das ist wie mit allen anderen vergleichbaren technischen Geräten. Nach diesem Gesetz funktioniert auch der Vertrieb einer jeglichen Dashcam. Wie ihre Benutzer sind diese kleinen nützlichen Begleiter ganz ihren eigenen speziellen Kontext angepasst.

Technische Sonderfunktionen

Wenn wir die technischen Sonderfunktionen beachten, wird die Dashcam wahrlich zum Technik-Spielzeug für Liebhaber. Die technischen Funktionen beschränken sich noch lange nicht auf Details wie die Auflösung des Bilds oder die Länge des Videos, die maximal gespeichert werden kann. Hier variieren die Werte stark und man sollte sich vor dem Kauf auf jeden Fall richtig gut beraten lassen. Aber ob die Kamera nun vier oder fünf Megapixel aufzeichnet, ob sie 120 oder 130 Frames pro Minute registriert, ist wirklich eine Frage für Spezialisten. Die Varianten gehen über solche Feinheiten hinaus: Richtig angebracht kann eine solche Kamera zum Beispiel vor sich nähernden Fahrzeugen im toten Winkel warnen. Dazu muss die Dashcam über eine spezielle Funktion verfügen. Sie kann, wenn sie korrekt installiert ist, beispielsweise per Audiosignal – ein schrilles Pfeifen oder Piepen – den Fahrer vor einem versteckten Fahrzeug im toten Winkel warnen. Was die Sonderfunktionen betrifft, so sind die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt. Natürlich kann man auch für eine Dashcam Unmengen von Geld ausgeben. Welche Funktionen wirklich von Nutzen sind und welche eher als überflüssiger technischer Schnick-Schnack zu bewerten sind, das hängt einzig und alleine vom Kunden ab, der ein bestimmtes Modell wählt. Daher kurzer Blick auf die Website www.dashcams.eu

Deel Dit Bericht...Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest


Comments are closed.