Nachrichten

Was ist Bildverarbeitung?

Friday, 11-9-2020  

Bildverarbeitung ist die Verarbeitung von Signalen, wobei ein Foto- oder Videorahmen in ein Bild umgewandelt wird, das mit diesem Foto- oder Videorahmen verknüpft ist. Bildverarbeitung findet überall in der Gesellschaft statt. Mobile Geräte haben damit zu tun, Fernseher, aber auch die Menschen selbst. Beim Menschen findet die Bildverarbeitung über die Augen und das Gehirn statt. Von den Augen (wo eingehende Bilder belichtet und mit Farbe versehen werden) werden Signale an das Gehirn gesendet, die es ermöglichen, den Bildern eine Bedeutung zuzuordnen. Bei der Bildverarbeitung in der Industrie haben Kameras die Funktion von Augen und Bilder werden von Computern verarbeitet. Neugierig auf die verschiedenen Arten von Kameras? Und warum es klug ist, machinevisionkamera.de für Ihre Bildbearbeitung zu wählen? Sie können es hier lesen.

Bildverarbeitung in der Industrie mit verschiedenen Kameras

Bildverarbeitung in der Industrie wird auch als Machine Vision bezeichnet. Mit Hilfe der industriellen Bildverarbeitung ist es möglich, Bilder dort zu verarbeiten, wo der industrielle Prozess reibungsloser abläuft. Dadurch ist es möglich, mit Hilfe der Bildverarbeitung Fehler zu erkennen, die Qualität zu verbessern und den industriellen Prozess zu beschleunigen. Für die industrielle Bildverarbeitung sind verschiedene Arten von Kameras erhältlich. Bei machinevisionkamera.de wird zwischen ihnen unterschieden:

  • USB2-Industrie-Kameras
  • USB3-Industrie-Kameras
  • GIGE-Industrie-Kameras
  • Kundenspezifische Kameras

Für die verschiedenen Arten der Bildverarbeitung in der Industrie können Sie also aus verschiedenen Kameratypen wählen. Sie können zum Beispiel eine USB2-Industriekamera wählen. USB2-Industriekameras haben eine Bandbreite von 40 Megabyte pro Sekunde. Im Vergleich zu z.B. USB3-Industriekameras ist dies relativ gering. Ein großer Vorteil ist, dass fast jeder Computer über einen USB2-Anschluss verfügt. Es ist daher nicht notwendig, einen sogenannten Framegrabber zu verwenden. Ein weiterer Vorteil der USB2-Industriekamera ist, dass sie wesentlich billiger ist als eine USB3-Industriekamera. Eine 1,3-Megapixel-Kamera kann aufgrund der Bandbreite von 40 Megabyte pro Sekunde maximal 25 Bilder pro Sekunde aufnehmen. Wenn dies für Ihr Projekt/Ihre industrielle Anwendung ausreichend ist, müssen Sie nicht unbedingt eine teurere USB3-Industriekamera kaufen. Wenn dies für die für Ihr Projekt/Ihre industrielle Anwendung benötigte Bildverarbeitung nicht ausreicht, kann es ratsam sein, eine USB3-Industriekamera anzuschaffen. Diese Kameras haben eine geringe Verzögerung und arbeiten sehr stabil. Außerdem haben sie eine sehr große Bandbreite. Während eine USB2-Industriekamera nur 40 Megabyte pro Sekunde hat, hat eine USB3-Industriekamera 400 Megabyte pro Sekunde. Daher kann eine USB3-Industriekamera 79 Bilder pro Sekunde erreichen. Die Kamera ist 10-mal schneller als eine USB2-Kamera und befindet sich noch in voller Entwicklung. Dies ist bei USB2-Kameras nicht der Fall. Sie können auch eine GIGE Industriekamera für Ihre Bildverarbeitung wählen. Die Bandbreite einer GIGE Industriekamera liegt zwischen der einer USB2- und USB3-Kamera und beträgt etwa 100 Megabyte pro Sekunde. Vorteile einer GIGE Kamera sind, dass sie eine lange Kabelstrecke hat (im Vergleich zu USB-Kameras) und dass Sie die Kamera über das Datenkabel mit Strom versorgen können. Darüber hinaus ist eine einfache Integration in Bildverarbeitungsanwendungen möglich.

Warum ist es klug, machinevisionkamera.de für Ihre Bildbearbeitung zu wählen?

machinevisionkamera.de hat ein starkes Portfolio im Bereich der Industriekameras. Sie sind vom TÜV Rheinland zertifiziert und bieten einen ausgezeichneten Kundendienst. Ihre Preise sind sehr vorteilhaft und oft bis zu 30-50% günstiger als die ihrer Konkurrenten. Neugierig? Werfen Sie einen kurzen Blick auf machinevisionkamera.de.


Comments are closed.